HISTORIE DES MGV 1891 OBERELSUNGEN


Der MGV 1891 Oberelsungen steht nun bereits über 120 Jahre im Dienste des kulturellen Lebens von Oberelsungen und seiner Umgebung.


Der MGV Oberelsungen im Jahr 1894

Über seine Gründung findet sich in der Chronik der evangelischen Kirche zu Oberelsungen folgender Eintrag:


»
Ein bereits 1864 gegründeter Gesangverein löste sich nach nur 10 jährigem Bestehen wieder auf. Im Jahre 1891 wurde ein neuer Verein ins Leben gerufen, der Gesangverein 1891. Die Mitgliederzahl betrug im Gründungsjahr 30 Sänger.

..... es war an einem schönen Spätherbstabend im Jahre 1891 in Oberelsungen, einem Dorf von ca. 700 Einwohnern, als Pfarrer Johann Friedrich Alexander Clement beschloss, einen kleinen Gang ums Dorf zu machen. Sein Weg führte zur Trift, dort traf er unter der Linde den Lehrer Karl Koch, der mit Heinrich Schwarz in ein Gespräch vertieft war.

Es wurde über das Volkslied im Allgemeinen gesprochen und man fragte sich, ob man nicht einige Männer im Dorf finden würde, die nach Feierabend noch Zeit zu einem Liede hätten. Damit war die Idee zum Gesangverein 1891 geboren und wurde noch im selben Jahr, am 22. November, nachdem sich 30 Männer gefunden, hatten in die Tat umgesetzt.

..... so oder ähnlich könnte es gewesen sein, genau weiß es keiner mehr.
«

Damals wurde im Sommerhalbjahr jede Woche ein Übungsabend abgehalten und im Winterhalbjahr sogar zwei pro Woche. Mitglieder die sich während der Gesangsstunden im Wirtslokal aufhielten, mussten einen Obolus von 1 Mark entrichten.

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen der Vereinschronik wurden 1907 in Form eines Protokollbuches von dem damaligen Schriftführer Heinrich Freitag vorgenommen. In diesem Protokollbuch wurden bis zum Jahre 1988 sämtliche Beschlüsse, Wahlergebnisse und Berichte der Jahreshauptversammlungen niedergeschrieben. Ab 1989 wurde ein neues Protokollbuch angelegt.

Ein weiteres Protokollbuch für die Kassenberichte wurde ebenfalls 1907 angelegt und wird heute noch für diese Zwecke geführt. In diesem Buch sind auch die Satzungen und alle Mitglieder mit ihrem Eintrittsdatum aufgeführt.



VORSITZENDE, CHORLEITER UND MITGLIEDER


Die Geschicke des Vereins wurden seit 1891 von folgenden Vorsitzenden und Chorleitern geleitet:

VORSITZENDE


1891 - 1919 :
Heinrich Schwarz
1919 - 1936 :
Wilhelm Markus
1936 - 1938 :
Otto Reinhard
1938 - 1972 :
Heinrich Graf
1972 - 1980 :
Josef Adam
1980 - 1992 :
Reiner Wiegel
seit 1992 :
Heinz Stiehl

CHORLEITER


1891 - 1916 :
Heinrich Ihle
1916 - 1928 :
Konrad Schröder
1928 - 1931 :
König
1931 - 1946 :
Konrad Dietrich
1946 - 1947 :
Josef Anger
1947 - 1949 :
Theodor Freiherr
1949 - 1988 :
Walter Pfeiffer
seit 1988 :
Josef Schorsch

Die aktive Mitgliederzahl ist über die Jahre hin ziemlich konstant geblieben. Lediglich in den letzten 10 Jahren wurde ein starker Rückgang verzeichnet. Betrachtet man das oben gezeigte Bild aus dem Jahre 1894, so sind dort 48 aktive Sänger zu erkennen. Im Jahre 1991 konnte der Verein eine aktive Mitgliederzahl von 41 Mitgliedern aufweisen. Hinzu kamen noch 45 passive Mitglieder.


Aktive Mitglieder des MGV im Jahr 1991

Der heutige Stand beträgt leider nur noch 24 aktive und 39 passive Mitglieder. Durch öffentliche Auftritte will der Verein das "Singen im Chor" der Öffentlichkeit zugänglich machen und gleichzeitig auch Mitglieder werben.



VEREINSTÄTIGKEITEN


In einer besonderen Chronik, die von dem damaligen Chorleiter Walter Pfeiffer angeregt wurde, sind alle Vereinstätigkeiten seit 1958 festgehalten. Ein Blick in diese Chronik lässt eine rege Tätigkeit erkennen, wovon hier nur einige genannt werden sollen:

  • Lieder- und Konzertabende Chorbeiträge zu Sängerfesten Teilnahme beim Wertungssingen
  • Schallplattenaufnahme
  • Chorbeitrag bei der Bundesgartenschau in Kassel Freundschaftssingen mit anderen Chören
  • Gestaltung von Seniorennachmittagen und Dorftagen Musikalische Umrahmung von Gottesdiensten Chorbeiträge zu Geburtstagen, Jubiläen usw. Vereinsfahrten



AKKORDEONGRUPPE


Im Jahre 1980 wurde eine Akkordeongruppe mit 5 Mitgliedern gegründet. Die Akkordeongruppe schloss sich dem Männerchor an und wirkte bei vielen gemeinsamen Veranstaltungen mit. Aus beruflichen und privaten Gründen der Mitglieder mussten wir sie im Jahr 1993 leider wieder auflösen.